Nanjo - Malinoismischling

Nanjo ist ein einjähriger Malinoismischling aus einem Animal Hoarding Fall in Italien. Er lebte dort auf einem Grundstück eingesperrt mit vielen weiteren Hunden zusammen.  Der Rüde stellt einen extrem genügsamen Typ seiner Rasse dar und ist definitiv kein Hund der unbedingt Hundesport braucht.

Nanjo ist im Haus unheimlich ruhig, er verschläft die meiste Zeit in seinem Körbchen. Er zeigt sich außerdem unheimlich leise und neigt weder zum Bellen noch zum Jaulen. Selbst wenn unsere beiden anderen Hunde bellen, kommentiert Nanjo dies nicht. 

Er lebt bei uns mit zwei weiteren Hunden (kleiner Mischling & eine 14 jährige Malidame) und zwei Katzen zusammen. Katzen interessieren den jungen Rüden überhaupt nicht. Er zeigt weder Interesse noch in irgendeiner Form Jagdtrieb. Mit anderen Hunden zeigt sich Nanjo interessiert, aber eher passiv. Er ist nicht aufdringlich und wartet eher darauf das andere Hunde auf ihn zukommen.

In unserem Garten zeigt sich der Rüde mittlerweile sicher, er schnüffelt, wälgert sich und ist entspannt. Auf Spaziergängen ist er noch angespannt, aber unheimlich neugierig, seine Nase ist viel auf dem Boden und er beobachtet. Hier ist ein souveräner Zweithund von großem Vorteil, da Nanjo sich sehr viel abschaut und nachmacht. Mit ein bisschen Übung wird der Rüde auch hier schnelle Fortschritte machen. 

Nanjo kann mittlerweile gut an der Leine laufen, da er im Allgemeinen ein vorsichtiger und sehr bedachter Hund ist, zieht er es vor schräg hinter einem zu laufen und dem Menschen den Vortritt zu lassen. Er zieht nicht und zeigt sich sehr orientiert am Menschen. 

Der junge Rüde ist eigentlich perfekt, dadurch das er aber noch unsicher und teilweise ängstlich reagiert sollte er nicht zu Kindern. Wir haben zwei Söhne (5 & 9) und die findet er gruselig. Wir sind sicher das sich das mit der Zeit geben könnte, wenn Nanjo verstanden hat, dass Menschen im Allgemeinen eigentlich eine ganz coole Sache sind. Da ihm Erwachsene aber deutlich lieber sind, sollte man ihn diese erst einmal in Ruhe erkunden lassen. Eventuell ist später eine behutsame Vergesellschaftung mit Kindern möglich. 

Nanjo bleibt bei uns aktuell bis zu 30 Minuten alleine. Dies Zeit weiten wir behutsam aus um ihn nicht zu überfordern. 

Der junge Rüde ist nicht boxenkompatibel. Auf so engem Raum bekommt er große Angst und ist sichtlich verzweifelt. Auch dies könnte mit entsprechender Übung sicher gelingen, bedarf aber in jedem Fall Zeit und Ausdauer. 

Perfekt wären für Nanjo Menschen mit viel Geduld und Ruhe, die ihm die Welt behutsam näher bringen. Ein Haushalt ohne Kinder ist bei Nanjo Grundvorraussetzung. Mit Kindern im Teenageralter sollte der Rüde nach Einschätzung jedoch keine Probleme haben. Ein souveräner Ersthund wäre für den jungen Rüden in jedem Fall eine Bereicherung, ist aber kein Muss. Da er gerne draußen ist, wäre ein Garten von Vorteil, der müsste aber malitypisch gut eingezäunt sein. Auch ein vorhandener Zwinger könnte für die Zeit der Abwesenheit seiner Menschen eine Option sein. 

Wir haben den jungen Rüden von einem Italienischen Verein übernommen, daher Bedarf es vor einer Weitervermittlung Absprache. Auch eine Pflegestelle für einen längeren Zeitraum (damit Nanjo erstmal ankommen kann) wäre eine Option. 

Interessenten muss klar sein, dass es viel Zeit in Anspruch nehmen wird Nanjo den Feinschliff zu verpassen. Aber wer die Herausforderung wagt wird einen treuen und wundervollen Begleiter mit diesem jungen Rüden bekommen. 

 

Nanjo lebt in 35423 Lich (Landkreis Gießen), etwa 50 km nördlich von Frankfurt, Hessen 

 

Bei Interesse an dem jungen Nanjo bitte unter 0176-97343650 melden.