Tier gefunden?

Sie haben ein Tier gefunden? Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Doch es gibt einiges dabei zu beachten. Wir arbeiten alle ehrenamtlich im Tierschutz, dass heißt, unentgeltlich und in unserer Freizeit. Wir alle haben Familie, Arbeit und eigene Tiere, sind also nicht zu jeder Zeit verfügbar. Auch wir haben ein Anrecht auf Freizeit und freie Tage. Fundtiere und Tiere in Not halten sich ganz sicher nicht an irgendwelche Uhrzeiten, aber Sie als Finder, sollten selber entscheiden, wie dringend die Hilfe ist. Wir danken Ihnen dafür.

Hunde

Für Fundhunde aus Lich, Pohlheim, Linden, Rabenau und Reiskirchen (inkl. Ortsteile) rufen Sie bitte unsere Vereinsnummer an: 0160/2980995.
Die meisten Hunde sind gechipt und können schnell ihrem Besitzer zugeordnet werden. Jeder Tierarzt besitzt ein Chiplesegerät, auch dort können Sie nach Hilfe fragen. Jeder Hund sollte auch eine Marke mit der Steuernummer tragen. Über die Ordungsämter der Städte und Gemeinden können Sie den Halter ausfindig machen. Für Hunde die in anderen Städten und Gemeinden gefunden wurden, ist das jeweilige Tierheim zuständig. Für den Landkreis Gießen ist das der Tierschutzverein Gießen www.tsv-giessen.de 0151/15624941.

Katzen

Für in Not geratene Katzen aus Lich, Pohlheim, Linden, Rabenau und Reiskirchen (inkl. Ortsteile) rufen Sie unsere Vereinsnummer an: 0160/2980995.

In Not geratene Katzen heißt: kranke, abgemagerte, verunfallte Katzen, mutterlose Kitten, trächtige Katzen. Bitte schauen Sie nach Möglichkeit in die Ohren, ob eine Tätowierung vorhanden ist. Jeder Tierarzt besitzt ein Chiplesegerät, sollte ein Chip vorhanden sein, kann die Katze schnell ihrem Besitzer zugeordnet werden.

Für Katzen die in anderen Städten und Gemeinden gefunden wurden, ist das jeweilige Tierheim zuständig. Für den Landkreis Gießen ist das der Tierschutzverein Gießen www.tsv-giessen.de 0151/15624941.

Wildtiere

Laut Bundesnaturschutzgesetz ist es verboten, Tiere der besonders geschützen Arten (Vögel, Eichhörnchen, Igel etc.) der Natur zu entnehmen. Allerdings ist es gestattet kranke und verletzte Tiere vorübergehend aufzunehmen, um sie gesund zu pflegen.
Wenn Sie ein verletztes oder verlassenes Wildtier finden, sind Sie verpflichtet es der Jagdbehörde oder dem zuständigen Jagdpächter zu melden.
Nur verwaiste Jungtiere, verletzte oder kranke Tiere können bei uns aufgenommen werden. Rufen Sie unsere Vereinsnummer an: 0160/2980995.
Sollte niemand erreichbar sein ist die nächstgelegene Tierklinik Ihr Ansprechpartner. Für Gießen http://www.uni-giessen.de/fbz/fb10/institute_klinikum/klinikum/kleintierklinik

Weitere Hilfe finden Sie hier:

Eichhörnchen Notruf e.V.
Telefon: 0700/20020012
http://eichhoernchen-notruf.com/

Fledermäuse
Ulrike Balzer, Laubach
Telefon: 0176/21139544

Wildvögel
Karl Herrmann, Biebertal
Telefon: 06409/2841

Greifvogelstation Oberbiel
Telefon: 06441/51542

Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische (JLU Gießen)
Telefon: 0641/9938432

Weiter Wildtierstationen finden Sie auf wildtierschutz-deutschland.de

Start typing and press Enter to search